Fenstergriff

Ein Fenstergriff (auch Griff- oder Fensterolive) ist ein Bedienelement zum Öffnen, Kippen und Schließen von Fenstern. Fenstergriffe, Griffmuschel, Hebeschiebetürgriff können ähnlich wie Türen mit Schließzylindern ausgestattet werden, die das Abschließen des Fensters ermöglichen, ein abschließbarer Fenstergriff, welcher mindestens 200 Nm  aushalten muss, ist bei einbruchhemmenden Fenstern und Fenstertüren Pflicht. (EN 1627–1630).

Moderne Fenstergriffe ersetzen in Kombination mit speziellen Riegeln heute meist auch die früher oft anzutreffenden Fensterriegel, die das Fenster in seiner Position verriegeln konnten. Bei alten Kippfenstern findet man hin und wieder auch noch spezielle Kipp-Fensterriegel, die verschiedene Kippstellungen des Fensters ermöglichen.

Fenstergriffe sind Hebel, die in der Ausgangsposition sowie bei den verschiedenen möglichen Stellungen des Fenstergriffes einrasten, als Begriff wird dafür auch Rasterung gebraucht (RAL – Gütegeprüfte Griffe). Hierbei gibt es verschiedene Ausführungen, die meisten Griffe rasten alle 90° ein, wohingegen diverse Griffe auch alle 45° einrasten.

Mögliche Positionen von Fenstergriffen sind:
✓ Geschlossen 0°
✓ Drehen 90° (Drehposition des Beschlags, Fenster kann gedreht werden)
✓ Kippen 180° (Kippposition des Beschlags, Fenster kann gekippt werden)
✓ Aufschwenken 135° (bei Hebeschiebe/Kippschiebe Beschlägen von Schiebetüren)

Pilzkopfverriegelung
Das Drehen am Fenstergriff bewirkt über ein im Fensterbeschlag integriertes Getriebe die entsprechende Verstellung der Verriegelung des Fensters.

In absteigender Reihenfolge

1-36 von 1057

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

In absteigender Reihenfolge

1-36 von 1057

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
Scroll Top
Warenkorb
Artikel   Preis Menge Gesamt
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.